zur Startseite des Kalenderlexikons Nikolaus Kopernikus
* 19.2.1473 (Thorn) - † 24.5.1543 (Frauenburg)
StartseiteImpressumNutzungshinweisQuellenLinksE-Mail
Wohin?
Lexikon Kalender Berechnen Feiertage Gästebuch Programme Zubehör
bitte wählen Sie:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z *
Stichwortsuche:
Stichwortsuche

 

Er gilt als der eigentliche Reformator der neuen Astronomie.

Nach verschiedenen Studien und Reisen, die ihn vor allem nach Krakau, Bologna und Padua führten, lebte er seit 1512 als Domherr zu Frauenburg (Ostpreußen). Schon während seiner Jugend beschäftigte er sich mit Astronomie und erkannte die Kompliziertheit und Unwahrscheinlichkeit des überlieferten ptolemäischen Systems. Zu diesem Schluß kam er hauptsächlich durch theoretische Überlegungen, da er ein schlechter Beobachter war.
Durch die Lektüre antiker Schriftsteller, die auf das heliozentrische System von Aristarch von Samos hinwiesen, wurde er in seiner Überzeugung bestärkt.

Sein Hauptwerk „De revolutionibus orbium coelestium“ (über die Umläufe der Himmelskörper) erscheint in seinem Todesjahr. Die wichtigsten Feststellungen in diesem Buch sind:

  • alle himmlischen Sphären sind nicht auf 1 Mittelpunkt zurückzuführen (falsch)
  • Erdmittelpunkt ist nicht der Mittelpunkt des Universums
  • Firmament ist viel weiter entfernt als Erde-Sonne
  • Firmament ist unbeweglich, Erde dreht sich;
    Bewegung der Sonne sind nur Abbildung der Erdbewegung
  • Er hielt aber weiterhin an den Kreisbahnen fest.

Diese „revolutionären Ideen“ kamen nur deshalb erst 50 Jahre später auf den Index, weil niemand sein schreckliches Latein lesen konnte.


ZurückZurück zum Anfang der Seitezum Anfang der Seite
 Startseite Lexikon Kalender Berechnen Feiertage Gästebuch Programme Zubehör  

© 2000..2019 by Thomas Melchert

... benötigte Zeit zum Erstellen der Seite: 0,04 Sekunden ...