zur Startseite des Kalenderlexikons Freitag
5. Tag der Woche
StartseiteImpressumNutzungshinweisQuellenLinksE-Mail
Wohin?
Lexikon Kalender Berechnen Feiertage Gästebuch Programme Zubehör
bitte wählen Sie:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z *
Stichwortsuche:
Stichwortsuche

 

Althochdeutsch frijetag; nach Fría, einer germanischen Göttin benannt; fünfter Tag der Woche. Von den Römern wurde dieser Tag der Venus, der Göttin der Liebe, geweiht. Sie nannten ihn veneris dies, „Tag der Venus“. In den romanischen Sprachen wird der Name aus dem Lateinischen abgeleitet. Auf französisch heißt er vendredi, auf italienisch venerdi und auf spanisch viernes.

Germanische Völker weihten den Tag der nordischen Göttin des häuslichen Herdes und Gemahlin Odins, Frigg, oder Frija.

In der christlichen Religion ist dieser Tag der Erinnerung der Kreuzigung Christi gewidmet (Karfreitag). Der griechische Theologe Clemens von Alexandria und andere frühe Schreiber weisen darauf hin, daß der Freitag schon im frühen Christentum durch Fasten und Gebete begangen wurde. In der katholischen wie in der griechisch- orthodoxen Kirche ist der Freitag ein Tag, an dem kein Fleisch gegessen wird, es sei denn, er ist gleichzeitig ein Feiertag, z.B. Weihnachten. Vielfältige Glaubensvorstellungen geben dem Freitag eine besondere Bedeutung als Unglückstag.

Für die Juden und Muslime beginnt die Woche mit dem Sonntag. Der hebräische Name für Freitag, Yom shishi, bedeutet „sechster Tag“.
Bei den Muslimen ist der Freitag ein Feiertag. Dieser Tag wurde vom Propheten Mohammed bestimmt, um die Schaffung des Menschen am „sechsten Tag“ der Schöpfung zu begehen und seine Anhänger von den Christen und Juden zu unterscheiden.

 
siehe auch:
  Freitag der 13.


ZurückZurück zum Anfang der Seitezum Anfang der Seite
 Startseite Lexikon Kalender Berechnen Feiertage Gästebuch Programme Zubehör  

© 2000..2017 by Thomas Melchert

... benötigte Zeit zum Erstellen der Seite: 0,02 Sekunden ...