zur Startseite des Kalenderlexikons Chronologie
  
StartseiteImpressumNutzungshinweisQuellenLinksE-Mail
Wohin?
Lexikon Kalender Berechnen Feiertage Gästebuch Programme Zubehör
bitte wählen Sie:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z *
Stichwortsuche:
Stichwortsuche

 

Chronologie leitet sich vom griechischen chronologia (von chronos, „Zeit“, und lego, „sagen“ oder „erzählen“) her und bedeutet „Zeitrechnung“.

  1. allgemein für eine zeitliche Abfolge (von Ereignissen).
  2. Zeitrechnung,
    Wissenschaft von der Datierung und zeitlichen Abfolge früherer Ereignisse, der Altersbestimmung von Objekten sowie des Kalenderwesens (Kalender), wobei sich die Chronologie mit der Chronometrie als der Wissenschaft von der Zeitmessung (Zeit) überschneidet. Die Chronologie bemüht sich um einen eindeutigen absoluten oder relativen Zeitmaßstab für die vergangenen Ereignisse mit ihren Beziehungen zur Gegenwart (Zeitskala) sowie um die zeitliche Einordnung vergangener Ereignisse oder noch ablaufender Vorgänge in dieselbe.

Im Zentrum der Chronologie als historische Hilfswissenschaft stehen die Techniken und Methoden der historischen Zeitrechnung (v.a. das Kalenderwesen) sowie die damit verbundenen kulturellen und weltanschaulichen Erscheinungen, wie die Festrechnungen (z.B. Osterdatum), die Vorstellungen von Zeitperioden, Ären (Ära) und der Bedeutung des Zeitablaufs (Grundlage: Jahr).

Der Begründer einer wissenschaftlichen Chronologie auf der Basis einer Jahreszählung war Eratosthenes von Kyrene, der Schöpfer der panhellenischen Olympiadenära als der ersten durchgehenden überregionalen Zeitskala (3. Jahrhundert v. Chr.).

Hilfsmittel der Chronologie sind die verschiedenen Methoden der Datierung früherer Ereignisse; zu diesen gehören:

  • die Entstehung der chemischen Elemente,
  • die Entwicklung von Sternen und Sternsystemen (kosmologische Chronologie),
  • die Entstehung und Umwandlung bestimmter Minerale und Gesteine sowie ganzer geologischer Schichten (geologische bzw. Geochronologie),
  • die Datierung von Zeugnissen und Resten ausgestorbener Lebewesen (paläontologische Chronologie) oder anderer biologischer Befunde (biologische Chronologie),
  • die zeitliche Festlegung von Funden aus vorgeschichtlichen Kulturepochen (anthropologische Chronologie, Vorgeschichtsforschung)
  • sowie die Datierung mit Hilfe astronomischer Ereignisse (astronomische Chronologie).

ZurückZurück zum Anfang der Seitezum Anfang der Seite
 Startseite Lexikon Kalender Berechnen Feiertage Gästebuch Programme Zubehör  

© 2000..2017 by Thomas Melchert

... benötigte Zeit zum Erstellen der Seite: 0,03 Sekunden ...